LOGIN

Digitalisierung gemeinsam gestalten: edna Bundesverband und SIV.AG starten AS4-Projektgruppe

18. November 2021, SIV AG

Stetige Digitalisierung und Automatisierung in der Energiebranche führen zu einem wachsenden Datenaustausch zwischen den Akteuren. Zur Gewährleistung des Datenschutzes und der Sicherheit der Kommunikationsprozesse plant die Bundesnetzagentur daher die Einführung von AS4 als Übertragungsmedium in der Marktkommunikation des deutschen Strommarktes zum 1. Oktober 2023. Um Versorgungsunternehmen dabei zu unterstützen, diese AS4-Standards möglichst einheitlich umzusetzen, starten der edna Bundesverband und die SIV.AG eine gemeinsame Projektgruppe.

Mit dem Beschluss BK6-21-282 muss der Datenaustausch zwischen Absender und Empfänger im deutschen Energiemarkt ab dem 1. Oktober 2023 unter der Verwendung von AS4 als Webservice erfolgen. Dies stellt die betroffenen Unternehmen vor viele Herausforderungen, unter anderem sämtliche notwendige Kommunikationsstrecken zu einem fixen Stichtag produktiv zu nehmen. Um im Markt eine möglichst einheitliche Umsetzung und ein auf der IT-Ebene abgestimmtes Vorgehen (im Rahmen der zum 1. Juni 2022 durch BNetzA und des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik noch festzulegenden Details) zu erreichen, starten der edna Bundesverband und die SIV.AG eine gemeinsame Projektgruppe. So soll unter Beibehaltung der Diskriminierungsfreiheit und der Möglichkeit bilateraler Absprachen der Test und die produktive Einführung von AS4 zum frühestmöglichen Zeitpunkt erfolgen. Ziel ist es, die anfallende Arbeitslast auf den gesamten zur Verfügung stehenden Zeitraum zu verteilen und so eine Kappung der Einführungslast in der Spitze um den 1. Oktober 2023 herbeizuführen.

„Als IT-Unternehmen begleitet die SIV.AG mit ihrem Lösungsportfolio zahlreiche Kunden in die Digitalisierung. Dieser Weg ist in unserer Branche besonders stark von gesetzlichen Bestimmungen geprägt – dazu zählt auch die Festlegung bezüglich der Nutzung von AS4. Das hat unmittelbar weitreichende Auswirkungen auf die Prozesse der deutschen Versorgungsunternehmen. Es ist uns ein besonderes Anliegen, diese Themen aktiv mitzugestalten. So entstand die Idee der gemeinsamen Projektgruppe im Rahmen der Arbeit des edna Bundesverbandes“, sagt Sebastian Weiße, Lösungsarchitekt bei der SIV.AG.

„Wir möchten alle Interessierten herzlich dazu einladen, aktiv in der Projektgruppe mitzuwirken. Wir freuen uns auf Ihre Ansichten und Ideen sowie einen konstruktiven Austausch“, ergänzt Rüdiger Winkler, Geschäftsführer des edna-Bundesverbands.

Zurück zur Übersicht


Weitere Nachrichten

SIV.AG ergänzt Portfolio um Mehrwert-App der endios GmbH

(7. Dezember 2021) Digitale Informationen und Mehrwerte sowie die zunehmende öffentliche Diskussion um das Thema Nachhaltigkeit und den jeweils eigenen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele – das Managen [Weiterlesen]

Weichen auf Wachstum: SIV.AG beruft Scott MacKendrick in den Vorstand

(7. Oktober 2021) Neue Arbeitsweisen, Technologien und Geschäftsfelder - die Ansprüche der Energie- und Wasserversorger wachsen kontinuierlich. Neben modernen Softwarelösungen erwarten sie erfahrene und zuverlässige Partner an ihrer [Weiterlesen]

Harris übernimmt IT-Lösungsanbieter CRP Informationssysteme GmbH

(13. Juli 2021) Harris, Mutterkonzern des norddeutschen Softwareanbieters SIV.AG, hat die 100-prozentige Übernahme der CRP Informationssysteme GmbH bekanntgegeben. Eine entsprechende Vereinbarung wurde von beiden Unternehmen unterzeichnet. Die in [Weiterlesen]