LOGIN

Stadtwerke Leipzig entscheiden sich für FM Software der SUBITO AG

14. Januar 2019, Palmer AG

Die SUBITO AG wird nach der Integration in die PALMER GRUPPE mehr und mehr zum etablierten Partner der Energiewirtschaft. Mit den Stadtwerken Leipzig hat ein weiterer großer Energieversorger die Software- und Beratungsspezialisten aus Mörfelden-Walldorf für ein wichtiges Zukunftsprojekt engagiert.

Am Ende eines langen Ausschreibungsprozesses haben Anwenderfreundlichkeit, die zukunftsorientierte Architektur und die Möglichkeit zur selbständigen Administration den Ausschlag zugunsten SUBITO gegeben. Aktuell optimieren die Stadtwerke Leipzig ihre Prozesse im Forderungsmanagement. In diesem Kontext wird eine neue IT-Infrastruktur entwickelt, die transparente Prozesse und die durchgängige Verfügbarkeit aktueller Prozessdaten gewährleisten soll. Strukturell wird das gerichtliche Mahnwesen mit dem Bereich Inkasso systemtechnisch zusammengeführt und harmonisiert. Automatisierte Schnittstellen vereinfachen künftig die Übergabe und den Austausch von Informationen. Davon verspricht sich der Energieversorger künftig schneller auf Veränderungen im Marktumfeld reagieren zu können.

Dieses komplexe Projekt begleitet die SUBITO AG als Berater und Lieferant der leistungsfähigen SUBITO Forderungsmanagement-Software „FMM“. „Die SUBITO AG bietet mit ihrer Branchenexpertise eine passgenaue Anwendung für die Energiewirtschaft und für unseren Bedarf“, begründet Christina Kühn, Projektleiterin bei den Stadtwerken Leipzig, die Entscheidung für SUBITO. Ausschlaggebend auf die SUBITO Anwendung zu setzen, waren zudem die moderne Plattform und zukunftsorientierte Architektur. „Dies zeigt, dass wir mit unserer integrierten Lösungsansatz im Bereich Forderungsmanagement auf dem richtigen Weg sind“, so SUBITO-Vorstand Holger Müller.

Die Aufgabe der Spezialisten aus Mörfelden wird es in den nächsten Monaten sein, die aktuell eingesetzten Verfahren abzulösen. Zugleich wird die Integration der neuen Software in den Abrechnungsprozess der Stadtwerke Leipzig mit einer Schnittstelle zu SAP IS-U realisiert. Vereinbart ist außerdem, weitere Informationsdienstleister an die Forderungsmanagementsoftware der SUBITO anzuschließen. „Mich freut es besonders, dass wir die Stadtwerke an einem unserer größten Standorte gewinnen konnten“, so SUBITO Vorstandsvorsitzender Cornelius Palmer. In Leipzig wird das BPO-Geschäft für die Energiewirtschaft von der NEA GmbH und Palmer AG erbracht.

„Wir versprechen uns von der SUBITO-Lösung ein einheitliches Verfahren, das unsere Prozesse optimal unterstützt. So sind wir für die Zukunft gerüstet. Überzeugt haben uns im Besonderen das `Look & Feel´, die Anwenderfreundlichkeit sowie die Möglichkeiten der selbständigen Administration“, sagt Projektleiterin Christina Kühn.

Zurück zur Übersicht


Weitere Nachrichten

PALMER und SUBITO GRUPPE schließen sich zusammen

(12. Dezember 2017) Würzburg und Mörfelden-Walldorf, 7. Dezember 2017: Neuer und alleiniger Gesellschafter der SUBITO GRUPPE ist ab sofort Cornelius Palmer, Inhaber der PALMER GRUPPE mit Hauptsitz in [Weiterlesen]

Kundenveranstaltung „IT-Lösungen zur Förderung der Kundengewinnung und -bindung“ der Palmer AG

(12. August 2015) Am 17. und 18. September 2015 findet in Würzburg die Kundenveranstaltung der Palmer AG zum Thema „IT-Lösungen zur Förderung der Kundengewinnung und -bindung“ statt. Nutzen [Weiterlesen]

PALMER AG tritt BEMD bei

(26. März 2015) Der BEMD freut sich, in seinen Reihen ein weiteres neues Mitgliedsunternehmen begrüßen zu dürfen: Die PALMER AG mit Hauptsitz in Würzburg sowie weiteren Niederlassungen in [Weiterlesen]