LOGIN
+++ Ankündigung bzgl. COVID-19 +++ 3. BEMD und bdew Forum IT-Lösungen: Meter to Cash 2020 (19. und 20.03. in Frankfurt) wird auf den 3. und 4. September verschoben +++ 5. BEMD-Jahreskongress (7. Mai in Karlsruhe) wird verschoben

BEMD-Forum "Energiemarktdienstleister 2.0: Produkte, Wettbewerb und Strategien"

16. Dezember 2013,

Am darauffolgenden Tag (29.11.2013) wurde das BEMD-Forum "Energiemarktdienstleister 2.0: Produkte, Wettbewerb und Strategien" durchgeführt.

Die Mitglieder des Bundesverbands der Energiemarktdienstleister BEMD e.V. und die weiteren Teilnehmer des BEMD-Forums "Energiemarktdienstleister 2.0: Produkte, Wettbewerb und Strategien" am 29.11.2013 in Berlin diskutierten über aktuelle Entwicklungen und eine "Blaupause" für den Energiemarktdienstleister der Zukunft ("EMDL 2.0"), insbesondere auch im Zusammenhang mit Smart Metering/KNA.

Im Rahmen einer - durch die DMS GmbH und regiocom GmbH gesponserten - BEMD-Kurzbefragung wurden Energieversorger und Dienstleister um eine Einschätzung zu Produkten, Dienstleistungen sowie Wettbewerb und Strategien von Energiemarktdienstleistern befragt. Hierbei zeigen sich insbesondere in Bezug auf die zukünftige Wettbewerbsentwicklung Unterschiede in den Befragungsgruppen: Während die Energiemarktdienstleister überwiegend mit einer steigenden Anbieterzahl rechnen, erwarten die Energieversorger überwiegend eine sinkende Anzahl der Energiemarktdienstleister. Wichtige Anforderungen der Energieversorger an (potenzielle) Energiemarktdienstleister sind ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, die Kosteneffizienz sowie die Flexibilität der Dienstleister und die hohe Qualität. Die Ergebnisse der BEMD-Kurzbefragung verdeutlichen, dass die befragten Energieversorger und Energiemarktdienstleister derzeit vor allem den vorherrschenden Kostendruck wahrnehmen und die Unsicherheit hinsichtlich der Entwicklung der gesetzlichen Rahmenbedingungen. Insgesamt ist es wichtig, dass die Leistungen im Markt nachgefragt werden und zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten werden. Zudem besteht die Möglichkeit für Energiemarktdienstleister, die Kundenbeziehung durch das kostengünstige Angebot von Zusatzleistungen zu festigen und in der Folge das Image und die Bekanntheit im Markt zu stärken und somit neue Kunden zu gewinnen. Bereiche der Energiemarktdienstleistungen, die zukünftig an Bedeutung gewinnen werden, bestehen vor allem auf den Gebieten des Energiedatenmanagement, der Abrechnung sowie der Beratung.

Nach der Präsentation der Ergebnisse der Kurzstudie (Broschüren sind ab sofort in der Geschäftsstelle erhältlich) durch Herrn Briese erfolgte eine Podiumsdiskussion mit dem CDU-Politiker Herr Dr. Paul. Hierbei wurden insbesondere aktuelle politische Fragen in Bezug auf die Regelungen zum Thema Energie in der Koalitionsvereinbarung und hierbei insbesondere zum Smart-Metering-Einsatz diskutiert. Anschließend wurden mögliche Produkte und Dienstleistungen der Energiemarktdienstleister im Rahmen von weiteren Podiumsdiskussionen aufgezeigt sowie die Anforderungen der Energieversorger besprochen. Ein ausführlicher Bericht inkl. Feedback der Teilnehmer erfolgt in der nächsten Ausgabe dieses Newsletters.

Zurück zur Übersicht


Weitere Nachrichten

12. SAP Round Table des BEMD findet großen Zuspruch

(27. März 2020) Am 26.03.2020 fand der 12. SAP Round Table des BEMD statt. Aufgrund der aktuellen „Coronakrise“ wurde der Round Table dabei erstmals als Webinar durchgeführt. Deutlich [Weiterlesen]

UPDATE: BMWi-Workshops § 14a EnWG

(20. März 2020) Aufgrund der aktuellen Corona-Lage können die geplanten Workshops zu den Themen "Netzanschluss/Anschlussnutzung" und den "Netzentgelten" am 2. und 3. April sowie der Workshop zu den [Weiterlesen]

Neuer Termin für das 3. BEMD/BDEW Forum IT-Lösungen: Meter to Cash

(19. März 2020) Nach einer sehr erfolgreichen Vorbereitungsphase, die mit über 15 Zusagen für die Pitches sowie über 100 Teilnehmern bis 4 Wochen vor der Veranstaltung gipfelte, haben [Weiterlesen]