LOGIN

Die neuesten Trends für Energiemarktdienstleister auf dem 4. BEMD Jahreskongress

14. Januar 2019,

Nach drei erfolgreichen Jahreskongressen veranstaltet der Bundesverband der Energiemarktdienstleister (BEMD) e.V. am 4. April in Magdeburg den 4. Jahreskongress mit dem Titel: „Smarter Energiemarkt: Trends und Entwicklungen für Energiemarktdienstleistungen“. Geplant ist ein interaktives Programm: Zunächst werden in Strategievorträgen die aktuellsten Entwicklungen für Energiemarktdienstleister von Fachexperten dargestellt. Anschließend bieten Workshops mit Impulsvorträgen die Möglichkeit zum Austausch mit weiteren Teilnehmern.

In drei Strategievorträgen behandeln Experten die Themenkomplexe Mehrwertdienste, Smarte IoT Netzwerke und Blockchain. Der Vortrag zu Mehrwertdiensten wird den Schwerpunkt auf die Digitalisierung, neue Prozesse und deren Auswirkungen auf das Geschäftsmodell der Energiemarktdienstleister legen. Unter dem Sammelbegriff Kommunikationsanbindungen werden vor allem die Anwendungen durch verschiedene IoT-Netze wie LoRaWAN, Sigfox, NB-IoT, aber auch Netze von o2, Telekom und weitere dargestellt. Das Thema Blockchain wird vertieft mit konkreten Anwendungsgebieten und Auswirkungen auf die Energiemarktdienstleister dargestellt.

Die anschließenden Workshops zum fachlichen Austausch werden jeweils durch einen Impulsvortrag eingeleitet. Der Workshop „Mehrwertdienste“ dreht sich um Kundenorientierung in einem digitalen Umfeld und Möglichkeiten, durch digitale Schnittstellen oder Smart Metering eine Weiterentwicklung der Kundenorientierung voranzutreiben sowie weitere Handlungsfelder für Energiemarktdienstleister zu beschreiben, wie zum Beispiel das Submetering. Im Workshop „IT, Organisation, Prozesse“ sollen neue Geschäftsmöglichkeiten im Sinne eines IT-Enabling, im Fokus dabei auch die Auswirkung der Philosophieänderung bei SAP, thematisiert werden. Der Workshop „Innovationsthemen“ umfasst die Auswirkung neuester Technologien (beispielsweise Blockchain) auf das Geschäftsmodell der Energiemarktdienstleistungen.

Eine Podiumsdiskussion über das Thema „Energiemarktdienstleister – Quo vadis?“ beschließt den 4.Jahreskongress. Hier diskutieren ein am Markt agierender Energiemarktdienstleister, ein interner Energiemarktdienstleister, ein Vertreter aus dem Abrechnungsbereich eines Energieversorgers und ein Vertreter eines Energieversorgers über aktuelle Trends und Entwicklungen im smarten Energiemarkt. Sie stellen heraus, wie genau sich der smarte Energiemarkt auf ihr Geschäftsmodell auswirkt und was diese Veränderung für sie konkret bedeutet.

Zurück zur Übersicht


Weitere Nachrichten

co.met jetzt Mitglied im BEMD e.V.

(18. Februar 2019) Der Bundesverband der Energiemarktdienstleister (BEMD) e.V. begrüßt die co.met GmbH als weiteres neues Mitglied. Die Beitrittsvereinbarung wurde auf der diesjährigen E-World unter Beisein der Geschäftsführungen [Weiterlesen]

Neue Preisstaffelung für Tickets des 4. BEMD Jahreskongresses

(18. Februar 2019) Mitarbeiter desselben Unternehmens können sich auch „individuell“/einzeln anmelden. Die Preisstaffelung und damit reduzierte Ticketpreise werden je nach Anzahl bei der Rechnungsstellung berechnet. Voraussetzung dafür ist [Weiterlesen]

Zweite Auflage der BEMD-Markttransparenzinitiative „IT-Lösungen Meter to Cash“

(18. Februar 2019) Kriterienkatalog erweitert - neue IT-Lösungsanbieter in Analyse aufgenommen Der Bundesverband der Energiemarktdienstleister (BEMD) e. V. hat 2017 im Rahmen der Markttransparenzinitiative „IT-Lösungen Meter to Cash“ einen [Weiterlesen]