LOGIN

Arvato Systems bleibt IT-Partner der gematik

4. Juli 2019, arvato Systems perdata GmbH

Arvato Systems wurde von der gematik für den Betrieb der zentralen Telematikinfrastruktur für mindestens weitere acht Jahre beauftragt. Arvato Systems festigt damit seine Rolle als IT-Partner des Gesundheitswesens.

Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung hat Arvato Systems erneut den Zuschlag der gematik (Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH) für den Betrieb, die Pflege sowie die Weiterentwicklung der zentralen Telematikinfrastruktur (TI) für das Gesundheitswesen erhalten.

Der IT-Spezialist aus dem Bertelsmann-Konzern und die gematik setzen damit ihre langjährige Zusammenarbeit für mindestens weitere acht Jahre fort: Arvato Systems wurde bereits 2013 mit dem Aufbau und dem Betrieb der zentralen TI für die Erprobung der elektronischen Gesundheitskarte beauftragt und hatte dabei sämtliche Komponenten erfolgreich aufgebaut und implementiert.

Der Ausschreibungsgegenstand umfasst die Aktualisierung und den Betrieb der Telematikinfrastruktur im Sinne einer Ende-zu-Ende Verantwortung beim Datenaustausch über alle Sektoren des Gesundheitswesens. Arvato Systems übernimmt nun weiterhin mindestens bis Juni 2027 den Ausbau und Betrieb der zentralen Infrastruktur und betreibt alle dafür notwendigen Komponenten und Produkte in seinen Rechenzentren in Deutschland.

„Wir freuen uns sehr über den Zuschlag und die Fortsetzung unserer erfolgreichen Zusammenarbeit mit der gematik“, erklärt Jan Wemmel, Bereichsleiter E-Health bei Arvato Systems. „Wir sind stolz, unsere Erfahrungen und Expertise zur Weiterentwicklung des digitalen Gesundheitswesens einzubringen, deren Aufbau wir von Beginn an gestalten durften“, fasst Jan Wemmel zusammen.

Beim Betrieb der TI muss eine Vielzahl von Komponenten integriert und fortlaufend weiterentwickelt werden: komplexe Public Key Infrastrukturen, die der digitalen Sicherheit durch Verschlüsselung und Signatur dienen, deutschlandweite Wide Area Networks, die für sichere Datenübertragung über weite Strecken konzipiert sind, hochsichere Rechenzentrumsleistungen mit größter Ausfallsicherheit sowie Softwareverteilung und Softwareentwicklung.

Matthias Moeller, CEO der Arvato Systems Group, äußerte sich zufrieden: „Wir haben erneut bewiesen, dass wir der führende Partner für die sichere Umsetzung komplexester IT-Anforderungen sind. Die von Arvato Systems nach gematik-Vorgaben entwickelte IT-Infrastruktur bietet ein Höchstmaß an Sicherheit. Sie ist der entscheidende Faktor für die Umsetzung sämtlicher Vorteile, die wir uns alle von einem zukünftigen digitalen Gesundheitswesen wünschen. Das ist unsere Vision und unser Antrieb.“

Telematik (eine Verknüpfung von Telekommunikation und Informatik) und die dafür genutzte IT-Infrastruktur sind ein entscheidender Baustein der Digitalisierung des Gesundheitswesens und Voraussetzung für die bundesweite Einführung von Anwendungen der elektronischen Gesundheitskarte. Die Telematikinfrastruktur vernetzt verschiedene Informationssysteme des Gesundheitswesens und gewährleistet den sektorenübergreifenden Austausch von Informationen nach neuesten Vorgaben der gematik. Weitere Informationen hier: gematik.de

Zurück zur Übersicht


Weitere Nachrichten

Open Grid Europe vergibt IT-Betrieb an Arvato Systems

(26. Juli 2019) Der größte deutsche Gas-Fernleitungsnetzbetreiber hat Arvato Systems mit dem Betreiber seiner ITK-Systeme beauftragt. Im zweiten Schritt folgt die Transformation in eine Public-Cloud. Die Laufzeit des [Weiterlesen]

Arvato Systems gründet Artificial Intelligence Competence Cluster

(2. Mai 2019) In einem virtuell zusammenarbeitenden Team, dem „AI-Competence Cluster“, bündelt Arvato Systems die Anwendungskompetenz rund um Applied Artificial Intelligence (AI). In diesem Netzwerk arbeiten Experten aus [Weiterlesen]

IT-Sourcing Berater nutzen Austausch-Plattform über Digitale Transformation

(19. März 2019) Die Digitale Transformation ist für Unternehmen vielschichtig und komplex und erfordert eine immer umfangreichere Beratungsleistung durch IT-Sourcing Berater. Genau hier setzt der am 28. März [Weiterlesen]